Brandenburg

Bundespolizei ertappt zwei mit Haftbefehl gesuchte Diebe

Bundespolizisten haben am Montagvormittag einen per Haftbefehl gesuchten Dieb festgenommen. Auch sein mitreisender Landsmann wurde per Haftbefehl gesucht.

Gegen 10 Uhr kontrollierte eine Streife an der Rast- und Tankanlage Biegener Hellen Nord an der A12, Fahrtrichtung Berlin, einen polnischen Pkw. Bei der Überprüfung der Insassen, zwei polnischen Männern im Alter von 22 und 27 Jahren, stellte sich heraus, dass es sich um zwei per Haftbefehl gesuchte Diebe handelte.

Den 27-Jährigen hatte das Amtsgericht Nienburg (Niedersachsen) im Dezember 2010 wegen Diebstahls mit Waffen verurteilt. Die Strafe war zunächst zur Bewährung ausgesetzt gewesen. Da der Mann aber gegen die Bewährungsauflagen verstieß, widerrief das Amtsgericht Nienburg im Februar 2013 die Strafaussetzung. Da sich der junge Mann der Strafvollstreckung entzog, erließ die Staatsanwaltschaft in Verden (Niedersachsen) im Mai 2013 den Haftbefehl. Demnach hat der Pole eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten zu verbüßen. Die Bundespolizei nahm den Gesuchten fest und lieferte ihn in die Justizvollzugsanstalt Cottbus ein.

Auch gegen seinen mitreisenden Landsmann lag ein offener Haftbefehl vor. Die Staatsanwaltschaft Görlitz suchte nach dem 22-Jährigen wegen Diebstahls. Allerdings konnte er seine Haft durch Zahlung einer ersatzweisen Geldstrafe in Höhe von insgesamt 167 Euro abwenden. Da der junge Mann die geforderte Summe bezahlte, konnte er anschließend allein seine Reise fortsetzen.