Treptow

Pärchen beleidigt und verletzt Polizisten

„Ein ‚entzückendes‘ Pärchen“, so titelte die Polizei, hat zwei Polizisten in der Nacht zu Sonntag erheblichen Ärger gemacht.

Dem Bericht zufolge begann es damit, dass S-Bahn-Fahrgäste die Polizei zum Bahnhof Baumschulenweg in Treptow riefen, weil ein Mann seine Freundin zu Boden geschubst habe und einem 25-Jährigen, der der Frau helfen wollte, einen Kopfstoß auf die Nase versetzt habe.

Als die Beamten gegen 2 Uhr eintrafen, war das Pärchen noch auf dem Bahnsteig. Der betrunkene 20-Jährige schrie gerade einen eingeschüchterten Jugendlichen an, er werde in „alle machen“. Die Polizisten rangen den großen und kräftigen Angreifer daraufhin nieder. Allerdings lachte er die Beamten aus, beleidigte sie und wehrte sich gegen die Festnahme. Auch die 17 Jahre alte Freundin, so der Bericht, „fing plötzlich an, die Beamten zu beleidigen, hysterisch auf dem Bahnhof rumzuschreien und die Festnahme zu stören“.

Weitere Polizisten waren nötig, um die beiden zu trennen und in einer Gefangenensammelstelle zu bringen. Allerdings bedrohten und beleidigten bei die Polizisten auch während der Fahrt weiter. Zudem verletzte er beim Aussteigen einen Beamten an der Hand. Beide durften wieder gehen, nachdem die Polizei die Anzeigen aufgenommen hatte.