Brandenburg

Polizist erschießt bei Unfall verletzte Hirschkuh

Ein Polizist hat nach einem Verkehrsunfall mit zwei Hirschkühen ein verletztes Tier am Dienstag früh zwischen Steinbeck und dem Abzweig Wölsickendorf (Märkisch-Oderland) erschossen. Die beiden Tiere waren mit einem Auto zusammengeprallt.

Während eine Hirschkuh gleich tot war, blieb die andere verletzt auf der Gegenspur liegen. Dort wurde sie von einem anderen Auto überfahren und konnte nicht mehr aufstehen. Da der Jagdpächter nicht erreicht werden konnte, erschoss ein Polizist das verletzte Tier. An dem Wagen, der mit den Tieren kollidiert war, entstand 7000 Euro Sachschaden.