Waren

Fußballfans randalieren im Zug von Berlin nach Rostock

Randalierende Fußballfans haben am Sonnabend in einem Zug von Berlin nach Rostock einen Wagen so beschädigt, dass er aus dem Verkehr genommen werden musste.

Sie schlugen die Deckenverkleidung an mehreren Stellen ein, rissen Leuchtstoffröhren aus der Verankerung und zerschlugen sie, wie eine Sprecherin der Bundespolizei am Sonntag sagte. Die Fans waren demnach auf der Rückreise von einem Pokalspiel des FC Hansa Rostock in Malchow (2:4). Die Gruppe sei in Waren in den Regionalzug gestiegen. Kurz vor Rostock alarmierte das Zugpersonal die Beamten.

Die Polizei nahm von 18 Personen – alle stark angetrunken – die Personalien auf. Zeugen nannten zwei von ihnen als Tatverdächtige. Sie sind 17 und 20 Jahre alt und stammen aus dem Landkreis Rostock.