Spandau

Gastwirt im Hausflur geschlagen und ausgeraubt

Zwei Räuber haben am Mittwochabend einen Gastwirt auf seinem Weg nach Hause in Spandau überfallen und leicht verletzt.

Der 59-Jährige bezahlte gegen 21.40 Uhr seine Ware an der Kasse eines Supermarktes. Dabei zog er sein gut gefülltes Portemonnaie aus der Tasche, was die beiden Räuber im Geschäft beobachten konnten.

Die Unbekannten folgten dem Mann bis zum Hausflur seines Wohnhauses an der Seegefelder Straße und schlugen dort zunächst auf ihn ein. Nachdem sie auf den nun am Boden Liegenden eingetreten und die Geldbörse geraubt hatten, entrissen sie ihm eine Goldkette sowie zwei Ringe und flüchteten mit der Beute.

Der 59-Jährige wurde mit einer Kopfverletzung in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Ein Fachkommissariat der Polizei führt die Ermittlungen.