Hellersdorf

Verdächtiger Mann mit Seitenschneider erregt Aufmerksamkeit

Die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife zog in der Nacht zu Freitag ein dunkel gekleideter Mann auf sich, der in Hellersdorf mit einem Rucksack in der Nähe der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylsuchende unterwegs war. Nachdem der Verdächtige mehrfach in Gebüschen entlang der Carola-Neher-, der Maxi-Wander- und der Klingenthaler Straße verschwunden war, hielten ihn die Beamten gegen 2.45 Uhr an und überprüften ihn. Der aus Litauen stammende Mann hatte in dem Rucksack einen Seitenschneider, zwei Schraubendreher sowie eine Taschenlampe.

Da in der Umgebung keine Einbrüche festgestellt wurden, der 20-Jährige auch kein Diebesgut bei sich hatte und gegen ihn keine weiteren Erkenntnisse vorlagen, konnte er nach der Überprüfung seinen Weg fortsetzen. Der Rucksack und die Werkzeuge wurden zur Gefahrenabwehr sichergestellt.