Greifswald

Brandenburger stirbt bei Unfall auf der Ostsee-Autobahn

Bei einem Unfall auf der Ostsee-Autobahn südlich von Greifswald ist am frühen Mittwochnachmittag ein Mann aus Brandenburg ums Leben gekommen. Nähere Informationen zum Unfallopfer gab die Polizei zunächst nicht bekannt.

Ihren Angaben zufolge waren drei Autos an dem Unglück beteiligt. Insgesamt seien noch sieben Autoinsassen schwer verletzt worden. Sie stammten aus Sachsen-Anhalt und aus Polen.

Die A20 war zwischen den Anschlussstellen Greifswald und Gützkow in Richtung Szczecin (Stettin) bis zum Abend voll gesperrt. Der Verkehr musste umgeleitet werden.