Rheinsberg

Mutmaßliche Supermarkt-Brandstifter in U-Haft

Nach dem Brand eines Einkaufsmarktes in Rheinsberg (Ostprignitz-Ruppin) sind zwei Tatverdächtige festgenommen worden. Die Männer im Alter von 24 und 27 Jahren wurden am Sonnabend dem Haftrichter beim Amtsgericht Neuruppin vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Beide kamen bis zum Prozessbeginn in eine Justizvollzugsanstalt.

Bei dem Feuer in der Nacht zum Mittwoch war zunächst ein Obststand vor dem Markt angesteckt worden. Die Flammen griffen dann auf den Supermarkt über, der ausbrannte. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere 100 000 Euro.