Gropiusstadt

Anwohner löscht angezündetes Auto

Erneut hat eine Auto in Berlin gebrannt. Unbekannte Täter haben am frühen Sonnabend ein geparktes Auto in Berlin-Gropiusstadt angezündet. Eine 69 Jahre alte Anwohnerin bemerkte gegen 3.20 Uhr, dass das linke Vorderrad des Wagens in der Severingstraße in Flammen stand und alarmierte die Feuerwehr. Ihr 66 Jahre alter Ehemann löschte die Flammen mit Wasser. Feuerwehrleute mussten den Wagen dann nur noch mit Wasser kühlen.

Die Täter hatten noch vergeblich versucht, ein daneben geparktes Auto in Brand zu setzen. Die Flammen erloschen jedoch von selbst. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt ermittelt nun.