Neukölln

Raubüberfall auf dem Friedhof - Polizei sucht Zeugen

Die Berliner Polizei bittet nach einen Raubüberfall in Neukölln um Hinweise. Opfer zweier Räuber wurde am Sonnabend, den 13. Juli 2013, eine Seniorin.

Die 76-Jährige war gegen 16.45 Uhr auf dem Friedhof der St. Jacobi Gemeinde an der Karl-Marx-Straße an einem Urnengrab unweit des Zaunes zur Herrmannstraße beschäftigt, als sie von einem der unbekannten Täter zu Boden gebracht wurde. Der Mann setzte sich auf ihren Oberkörper, während der zweite Täter gewaltsam den Schmuck der Dame vom Hals und von den Fingern riss.

Die Frau schrie um Hilfe, sodass die Täter schließlich mit dem Schmuck und der Handtasche ihres Opfers über den Zaun sprangen. Da die Tasche später am Zaun gegenüber der Hermannstraße 21 - 22 aufgefunden wurde, liegt nach Polizeiangaben die Vermutung nahe, dass die Täter in Richtung Flughafenstraße geflüchtet sind.

Die Rentnerin wurde bei dem Überfall im Gesicht und an der Hüfte so schwer verletzt, dass sie in einer Klinik operiert werden musste.

Aufgrund der Hilfeschreie der Frau gehen die Ermittler davon aus, dass Zeugen die Tat oder die Flucht der Täter beobachtet haben könnten. Die Unbekannten waren etwa 18 bis 24 Jahre alt, hatten dunkle Haare und sind vermutlich arabischer Abstammung.

Die Polizei fragt:

- Wer hat die Tat am 13. Juli 2013 beobachtet?

- Wer kann Angaben zu den Tätern oder deren Fluchtweg machen?

Hinweise nimmt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 in der Jüterboger Straße in Kreuzberg unter der Telefonnummer (030) 4664-573100 bzw. außerhalb der Bürodienstzeiten unter (030) 4664- 71 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.