Brandenburg

Polizei fasst Steinewerfer – Regionalexpress beworfen

Ein Steinewerfer hat an einem Regionalexpress der Bahn mehrere Fensterscheiben zerstört. Menschen wurden bei dem Angriff bei Zossen (Teltow-Fläming) in der Nacht zu Freitag nicht verletzt, teilte die Polizei mit. Dabei hatten die Schottersteine auch die Verglasung am Triebwagen getroffen, wo sich er Lokführer befand.

Die Polizei suchte den Bereich ab und setzte auch einen Hubschrauber ein. Aus der Luft beobachteten die Beamten mehrere Menschen. Gemeinsam mit örtlichen Polizisten stellte die Bundespolizei vier junge Männer und eine Frau im Alter von 19, 22 und 23 Jahren.

Der 22-Jährige habe schließlich gestanden, den Zug mit Steinen beworfen zu haben, hieß es. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.