Reinickendorf

Beifahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt

In der Nacht zu Dienstag wurde ein Mann in Berlin-Reinickendorf bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

Gegen 0.50 Uhr fuhr ein 42-Jähriger mit zwei Beifahrern mit seinem Auto auf der Residenz- in Richtung Markstraße. Nach ersten Ermittlungen verlor er in einer Kurve in Höhe der Letteallee die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Poller und einem Verkehrsschild. An der steinernen Umrandung einer Grünfläche kam er zum Stehen.

Der Fahrer wurde leicht verletzt, lehnte aber eine ärztliche Behandlung ab. Ein Beifahrer (36) blieb unverletzt, der zweite Beifahrer im Alter von 32 Jahren kam mit Schnitt- und Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.

Bei dem Fahrer wurde eine Atemalkoholkonzentration von 1,58 Promille festgestellt. Nach einer Blutentnahme konnte er seinen Weg zu Fuß fortsetzen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.