Buch

Jugendlicher im Streit fremdenfeindlich beleidigt

Im Rahmen einer Auseinandersetzung wurde ein Jugendlicher am Montagabend im Berliner Ortsteil Buch im Bezirk Pankow eigenen Angaben zufolge von einem etwa gleichaltrigen Jungen fremdenfeindlich beleidigt.

Der 14-Jährige war nach bisherigen Erkenntnissen gegen 19.30 Uhr vor einer Jugendeinrichtung an der Karower Chaussee aus bislang unbekannten Gründen in Streit geraten, wurde beleidigt und leicht am Arm verletzt.

Ein Fachkommissariat des Polizeilichen Staatsschutzes prüft, ob es sich um ein Delikt der Hasskriminalität handeln könnte.