Spandau

Frau wird bei Notbremsung eines Linienbusses verletzt

Eine junge Frau wurde am Donnerstag in Berlin-Spandau bei einer Gefahrenbremsung eines Linienbusses schwer am Kopf verletzt.

Ein bislang unbekannter Opel-Fahrer nutzte gegen 16.10 Uhr den linken Fahrstreifen der Heerstraße. Als er plötzlich von der linken in die rechte Fahrspur wechselte, musste der 54 Jahre alte Fahrer der Buslinie 136 eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei stieß die 22-Jährige mit dem Kopf so schwer gegen eine Stange, dass sie kurzzeitig das Bewusstsein verlor.