Adlershof

Autofahrer rettet zwei Überfall-Opfer

Einem aufmerksamen Autofahrer ist es offenbar zu verdanken, dass zwei junge Männer bei einem Raubüberfall in Berlin-Adlershof nicht ernsthaft verletzt wurden.

Nach bisherigen Erkenntnissen fragten vier Jugendliche in der Nacht zu Donnerstag gegen 23.30 Uhr an der Dörpfeldstraße die Männer im Alter von 20 und 21 Jahren, ob sie Drogen bei sich hätten. Als dies verneint wurde, schlug einer der Räuber dem 21-Jährigen mit einem Stein, den er in der Faust hielt, ins Gesicht. Anschließend trennten die Räuber die beiden Männer und forderten die Herausgabe von Handys und Geld.

Nachdem der 20-Jährige sein Handy und die Geldbörse ausgehändigt hatte, ging ein aufmerksamer Autofahrer mit seiner Begleiterin dazwischen. Daraufhin flüchteten die Räuber.

Alarmierte Beamte nahmen kurz darauf zwei Tatverdächtige im Alter von 17 und 18 Jahren fest. Nachforschungen führten auf die Spur eines weiteren Jugendlichen im Alter von 15 Jahren, der von Beamten der Kriminalpolizei an seiner Wohnanschrift gestellt wurde.

Während der 20-Jährige unverletzt blieb, erlitt sein Begleiter durch den Faustschlag eine leichte Gesichtsverletzung und begibt sich selbst in ärztliche Behandlung.