Moabit

VW Passat fängt auf der Stadtautobahn plötzlich Feuer

In der Nacht zu Sonntag geriet ein Auto auf der Stadtautobahn im Bereich der Anschlussstelle Beusselstraße in Moabit in Brand. Als der 35 Jahre alte Fahrer mit seinem VW Passat gegen Mitternacht auf der A 100 in Richtung Süden unterwegs war, begann der Wagen aus bislang ungeklärter Ursache zu brennen. Er konnte das Auto auf dem Seitenstreifen zum Stehen bringen und aussteigen, so dass niemand verletzt wurde.

Der Bereich der Autobahn zwischen Beusselstraße und Jakob-Kaiser-Platz musste für die Löscharbeiten eine Stunde in Richtung Süden voll gesperrt werden.