Wedding

Jugendliche zünden Motorroller an

Polizisten haben in der Nacht zu Sonnabend drei Jugendliche vorläufig festgenommen, die kurz zuvor in Berlin-Wedding einen Motorroller in Brand gesetzt hatten. Ein vierter Beteiligter entkam unerkannt.

Einem Passanten fiel das Quartett kurz vor 3 Uhr an der Groninger Straße auf, als sich eine Person an dem abgestellten Zweirad zu schaffen machte. Kurz darauf bemerkte der Fußgänger (28) Flammen an dem Fahrzeug und alarmierte die Polizei. Die Beamten entdeckten einen jungen Mann sowie seine beiden Begleiterinnen in einer Grünanlage und nahmen sie fest.

Der 17-Jährige, bei dem die Polizisten einen Atemalkoholwert von 1,1 Promille ermittelten, wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seinen Eltern übergeben. Bei den beiden 15 und 16 Jahre alten Mädchen wurden 1,3 und 0,9 Promille festgestellt. Sie kamen beide in ein Krankenhaus. Nach einer ambulanten Behandlung wurden sie dem Jugendnotdienst überstellt, da die Erziehungsberechtigten nicht erreicht werden konnten.

Das Moped brannte vollständig ab. Die Feuerwehr löschte die Flammen.

Die alkoholisierten Jugendlichen müssen sich nun wegen Brandstiftung verantworten.