Moabit

Mann bricht in Lokal ein und wird dabei beobachtet

Polizeibeamte haben in der Nacht zu Donnerstag in Berlin-Moabit einen jungen Mann festgenommen, der zuvor in ein Restaurant eingebrochen war.

Eine Anwohnerin alarmierte gegen 1.45 Uhr die Polizei zu einer Gaststätte an der Straße Alt-Moabit. Sie hatte zuvor einen Mann beobachtet, der eine Scheibe des Lokals einschlug und in das Innere kletterte.

Die Beamten entdeckten den 18-Jährigen im Schankraum, als er sich an Getränken und Lebensmitteln zu schaffen machte. Zudem hatte er sich bereits an den Kasse bedient.

Während der Festnahme leistete der Ertappte Widerstand, beleidigte und bedrohte die Polizisten. Zudem äußerte er mehrfach Suizidabsichten, sodass die Beamten ihn in ein Krankenhaus brachten. Ein Arzt ordnete eine stationäre Aufnahme an.

In der Klinik stellten die Ärzte bei einer Blutentnahme einen Wert von 3,1 Promille fest. Der Mann sieht nun Ermittlungsverfahren wegen Einbruchs, Widerstands, Bedrohung und Beleidigung entgegen.