Neukölln

Vier Meter hoher LKW bleibt unter niedrigerer Brücke stecken

Aufgrund eines festgefahrenen Lkw in Neukölln mussten in der vergangenen Nacht Polizei und Feuerwehr ausrücken. Der 51-jährige Fahrer des „Brummi“ fuhr in der Niemetzstraße in Richtung Lahnstraße.

Als der Mann gegen 2.35 Uhr mit seinem vier Meter hohen Lastzug eine S-Bahnbrücke durchfahren wollte, die lediglich eine Durchfahrtshöhe von 3 Meter 80 aufwies, riss an dem mittleren Brückenteil der gesamte Aufbau des Anhängers ein, bevor der Zug stecken blieb.

Feuerwehr entfernt Aufbau vom Fahrgestell

Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr mussten den gesamten Aufbau des Lkw vom Fahrgestell trennen. Ein Sachverständiger, der nach der Bergung des Lkw die Statik der Brücke überprüfte, konnte keinen Schaden feststellen.

Aufgrund der Bergungsarbeiten blieb die Niemetzstraße zwischen Saalestraße und Mittelbuschweg für etwa fünf Stunden gesperrt. Der 51-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt.