Mitte

Polizei nimmt vermissten Mann fest

Die Polizei hat am Dienstagabend in Mitte eeinen Mann festgenommen, der von seinen Eltern als vermisst gemeldet worden war.

Der 23-Jährige hatte gegen 18.50 Uhr einen Imbiss in der Torstraße betreten und Geld vom Inhaber gefordert. Der jedoch weigerte sich. Darauf griff sich der Räuber das Mobilteil eines Telefons und wollte flüchten.

Der 30 Jahre alte Inhaber und sein 32 Jahre alter Angestellter entrissen dem 23-Jährigen jedoch das Telefon wieder und drängten ihn aus dem Geschäft. Darauf griff der sich einen Stuhl und schleuderte ihn in die Schaufensterscheibe, die aber standhielt.

Laut Polizei folgte darauf eine Schlägerei, bei der der Täter wild um sich schlug und dann floh. Die Polizei konnte ihn jedoch in der Nähe festnehmen. Wie sich herausstellte, ist der Mann psychisch krank und war von seinen Eltern bereits als vermisst gemeldet worden. Alle Beteiligten wurden verletzt, der Angestellte erlitt einen Armbruch, und wurden in einem Krankenhaus behandelt.