Lichtenberg

Tankbetrüger nutzten Garage als Treibstoffdepot

Beamte des Polizeiabschnitts 64 haben gestern zwei Männer in Friedrichsfelde festgenommen, die dringend verdächtig sind, mehrere Tankstellen um Benzin geprellt zu haben.

Als Tatfahrzeug nutzten die Tatverdächtigen einen "Subaru", den die Beamten gestern früh gegen 10 Uhr in der Straße Am Tierpark entdeckt hatten und deren Insassen überprüften. Weitere Ermittlungen führten auf eine in der Nähe befindliche Garage, die als Treibstoffdepot genutzt und in der fünf 30 Liter-Kanister gefüllt mit Benzin sowie mehrere gestohlene Autokennzeichen gefunden wurden.

Nachforschungen ergaben, dass die beiden Männer im Alter von 30 Jahren bei bislang elf ermittelten Betrugstaten die gestohlenen Kennzeichen an dem Tatfahrzeug angebracht hatten. Die Tatverdächtigen füllten bei den Taten die auf einer Ladefläche des Fahrzeugs befindlichen Kanister mit Benzin und erbeuteten so zwischen 120 bis 320 Liter pro Tat.

Die beiden Festgenommenen sollen durch die Staatsanwaltschaft Berlin einem Ermittlungsrichter zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden. Beamte des Polizeiabschnitts 64 prüfen derzeit, ob das Duo für weitere Betrügereien in Betracht kommt.