Kreuzberg

Polizei nimmt vier Betrüger fest

Vier Betrüger haben am Dienstagnachmittag versucht, mit einem kriminellen Trick an das Geld von Kioskbesitzern zu gelangen.

Wie die Polizei mitteilte, hatte eine 24-Jährige gegen 13.30 Uhr zunächst vergeblich versucht, in einem Kreuzberger Kiosk einen Schachtel Zigaretten mit einem 200-Euro-Schein zu bezahlen. Das gelang ihr jedoch in einem weiteren Kiosk in der Weichselstraße. Allerdings rannte die Frau daraufhin mit einem erbeuteten 50-Euro-Schein und ihren 200 Euro davon, stieg in einen Opel und fuhr mit drei Komplizen davon.

Polizisten bemerkten das Fahrzeug um 17.40 Uhr im Oraniendamm in Waidmannslust. Dort versuchten die 24-Jährige sowie ihre drei 27, 28 und 40 Jahre alten Komplizen erneut, Ahnungslose in einem Einkaufszentrum zu betrügen. So versuchten sie in mehreren Geschäften Geld zu wechseln und den Angestellten dabei Geld zu stehlen.

Schließlich wurde die Kassiererin eines Schugeschäfts misstrauisch und rief die Polizei. Die Beamten konnten das Quartett festnehmen.