Charlottenburg

15-Jährige bricht mit Komplizen in Wohnung ein

Die Polizei hat vier jugendliche Einbrecher im Alter von 15 bis 18 Jahren festgenommen, die in eine Wohnung in Berlin-Charlottenburg eingestiegen sein sollen.

Zivilbeamte beobachteten am Sonnabend gegen 17 Uhr, wie die Gruppe in einem Mehrfamilienhaus an der Leibnizstraße verschwand, in der keiner der Jugendlichen zu wohnen schien. Zu der Gruppe gehörten drei Jungen und ein Mädchen.

Es dauerte nach Polizeiangaben nicht lange, bis die Jugendlichen das Haus wieder verließen, in ein Taxi stiegen und wegfuhren. Während die Zivilbeamten dem Taxi hinterherfuhren, kontrollierten zwischenzeitlich alarmierte Polizisten das Mehrfamilienhaus und stellten im 2. Obergeschoss eine aufgebrochene Wohnung fest.

Die Zivilbeamten hielten das Taxi daraufhin an und nahmen die Jugendlichen fest. Bei der Durchsuchung der Tatverdächtigen stellten die Beamten Schraubendreher sowie Geld und Schmuck sicher, der aus der aufgebrochenen Wohnung stammte. Da die Jugendlichen keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben, sollten sie noch am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden.