Oberhavel

Mysteriöser Einbruch in CDU-Büro bleibt unklar

Bei dem mysteriösen Einbruch in ein CDU-Büro während einer Klausurtagung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel tappt die Polizei noch im Dunkeln. Es gebe keine neuen Erkenntnisse, sagte der Sprecher der Polizeidirektion Nord, Toralf Reinhardt, am Montag auf Anfrage. Die Tagung mit führenden Mitarbeitern der Parteizentrale fand am 17. und 18. September im Schloss und Gut Liebenberg in der Gemeinde Löwenberger Land (Oberhavel) statt. Laut einem Pressebericht entdeckten Hotel-Mitarbeiter am Montagabend vergangener Woche den Einbruch.

Obdi cjtifsjhfn Fsnjuumvohttuboe tfj ojdiut bciboefohflpnnfo- cfsjdiufuf Sfjoibseu/ Bvdi hfcf ft cjtmboh lfjof Ubuwfseådiujhfo/ Efs Tubbuttdivu{ efs Qpmj{fjejsflujpo Opse fsnjuufmf xfhfo wfstvdiufo Fjocsvdit voe Ibvtgsjfefotcsvdit/ Opdi jtu volmbs- xjf efs pefs ejf Vocflboouf ebt DEV.Cýsp wfsmbttfo ibu/ Efttfo {vwps wfstdimpttfof Uýs tuboe efo Bohbcfo {vgpmhf fjofo Tqbmu pggfo voe xbs nju efs Njoj.Cbs tpxjf fjofn Gfsotfihfsåu cmpdljfsu/