Moabit

Berliner gibt Handgranate bei der Bundespolizei ab

Ein Mann hat am Sonntagnachmittag bei der Bundespolizei am Berliner Hauptbahnhof eine Handgranate abgegeben. Spezialisten stuften sie später als Übungshandgranate ein. Der 32-Jährige aus Moabit machte seinen Fund an der Ecke Invalidenstraße/Friedrich-List-Straße. Er brachte die Handgranate anschließend zur Bundespolizei in den Berliner Hauptbahnhof. Alarmierte Spezialkräfte konnten gegen 15.30 Uhr Entwarnung geben. Bei der Fundsache handelt es sich um eine sogenannte Imitationshandgranate. Diese wird nun fachmännisch entsorgt.