Lichterfelde

Frau bei Wohnungsbrand verletzt

Eine offenbar psychisch kranke Frau hat in ihrer Wohnung in Berlin-Lichterfelde selbst Feuer gelegt. Ein Mieter alarmierte am Sonntagabend die Feuerwehr, nachdem er starken Brandgeruch wahrgenommen hatte, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte.

Die Rettungskräfte öffneten die Wohnungstür am Ostpreußendamm, befreiten die 27 Jahre alte Mieterin und löschten das Feuer. Die Frau wurde zunächst wegen einer Rauchgasvergiftung behandelt und anschließend an die Psychiatrie überwiesen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte sie Unrat in ihrem Wohnzimmer angezündet. Weitere Mieter wurden nicht verletzt.