Brandenburg

Sechs Verletzte bei Unfall auf A13 – Vollsperrung

Nach einem Unfall mit sechs Verletzten ist die Autobahn 13 in Richtung Berlin am Sonntagnachmittag gesperrt worden. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Die Polizei bat Ortskundige, die Strecke zwischen den Anschlussstellen Teupitz und Groß Köris im Dahme-Spreewald weiträumig zu umfahren. Nach ersten Erkenntnissen war ein Auto auf einen Wagen aufgefahren, der sich auf der Überholspur befand. Dieser stieß dadurch mit einem Fahrzeug neben ihm zusammen und beide landeten neben der Autobahn hinter einem Wildschutzzaun. Zwei Menschen wurden schwer, vier leicht verletzt. Zwei Rettungshubschrauber transportierten sie in umliegende Krankenhäuser. Zunächst war unklar, wann die Strecke wieder freigegeben werden kann.