Prenzlauer Berg

15-Jähriger durch Messerstich lebensgefährlich verletzt

Ein 15-Jähriger ist in Prenzlauer Berg durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden. Er hat in der Nacht zu Sonntag in der Danziger Straße einen 16-Jährigen attackiert und von ihm die Herausgabe von Wertsachen verlangt, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Er hatte den 16-Jährigen in den „Schwitzkasten“ genommen. Dieser stach mit einem Messer auf den Angreifer ein. Der 15-Jährige wurde in einem Krankenhaus notoperiert und ist inzwischen außer Lebensgefahr. Zwei seiner Begleiter flüchteten. Der 16-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.