Ostbrandenburg

Zwei Frauen sterben bei Badeunfällen am Wochenende

Beim Baden sind am Samstag zwei Frauen in Ostbrandenburg ums Leben gekommen. Einer 59-Jährigen wurde am Samstagabend im Werlsee in Grünheide (Oder-Spree) schlecht, als sie ein paar Meter geschwommen war, wie die Polizei am Montag berichtete. Badegäste zogen die Frau aus dem Wasser. Maßnahmen zur Reanimierung durch einen Notarzt schlugen fehl, die Frau starb noch am Ort. Im Großen Buckowsee in der Schorfheide ist ebenfalls am Samstag eine 53-Jährige untergegangen. Polizei und Feuerwehr suchten nach der Frau. Erst am Sonntag konnte ihre Leiche im See geortet und geborgen werden. In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei.

Beim Baden im Helenesee bei Frankfurt (Oder) ist ein 24-jähriger Rumäne am Sonntag schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Montag berichtete, ging der Mann aus noch unbekannter Ursache unter. Seine Freunde konnten ihn an die Luft holen, Rettungsschwimmer ihn an Land bringen und reanimieren. Der Mann kam in ein Frankfurter Krankenhaus.