Mitte

13-jähriger Junge ohne festen Wohnsitz verletzt Polizisten

Beamte der Bundespolizei haben Sonntagnachmittag in Mitte zwei minderjährige Jungen nach einem Diebstahl festgenommen. Gegen 16.30 Uhr riefen sie ihre Kollegen der Berliner Polizei zur Unterstützung zum Alexanderplatz. Bei der Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass eine Verständigung mit den beiden Knaben nicht möglich war. Einer der Jungen, der später als 13-jähriges Kind identifiziert werden konnte, schlug sowie trat bei seiner Überprüfung um sich und verletzte hierbei einen Polizisten. Nachforschungen ergaben, dass sowohl der 13-Jährige als auch sein 14-jähriger Begleiter keinen festen Wohnsitz in Berlin haben. Nachdem die Identität der beiden festgestellt worden war, wurden sie einem Kinder- und Jugendnotdienst überstellt.

( BMO )