Moabit

Diskobesuch endet für 26-Jährigen auf der Intensivstation

Bei einer Schlägerei vor einer Diskothek an der Heidestraße in Berlin-Moabit erlitt der 26-jährige Zang-Hung C. lebensgefährliche Verletzungen. Nach Angaben der Polizei hatte das Opfer mit der Auseinandersetzung nichts zu tun. Der Mann mit einem deutschen und einem britischen Pass sei zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen. Nach ersten Ermittlungen befand sich das Opfer am Sonntagmorgen gegen 1.45 Uhr mit mehreren Freunden im Ausgangsbereich der Diskothek. Als es plötzlich zwischen den zwei Türstehern und einer weiteren Personengruppe zu Handgreiflichkeiten kam, geriet der Mann zwischen die Fronten.

Mehrere Abiturienten sollen in der Diskothek Streit angefangen haben. Die beiden 20 und 22 Jahre alten Türsteher begleiteten die Gruppe ins Freie. Im Türbereich kam es zu einer Rangelei. Nach Angaben der Polizei wurde das Opfer offensichtlich von dem 22 Jahre alten Mitarbeiter des Sicherheitspersonals geschlagen und getreten, bis es bewusstlos zusammenbrach. C. wurde im Rudolf-Virchow-Klinikum notoperiert und schwebt in Lebensgefahr. Die beiden Türsteher wurden festgenommen.