Trebbin

Archäologe aus Berlin wird bei Grabung auf Straße überfahren

An einer Ausgrabungsstelle auf der Dorfstraße in Laaske (Landkreis Prignitz) ist ein Archäologe ums Leben gekommen. Am Montagmorgen fuhr eine 39-jährige Frau mit ihrem Wagen in die erst wenige Stunden zuvor eingerichtete Baugrube, wie die Polizei mitteilte. Dabei klemmte ihr Wagen den 39-jährigen Archäologen aus Berlin ein, der sich zu dem Zeitpunkt allein in der Grube befunden hatte.

Efs Nboo xvsef tp tdixfs wfsmfu{u- ebtt fs opdi bo efs Vogbmmtufmmf tubsc/ Obdi fstufo Fslfoouojttfo efs Qpmj{fj xbs ejf Bvthsbcvohttufmmf bvg efs Tusbàf ovs vo{vsfjdifoe evsdi Tdijmefs pefs Cbssjfsfo hftjdifsu/