Eisenhüttenstadt

Demenzkranke Rentnerin aus Fluss gerettet

Eine demenzkranke Frau ist am Sonntagabend aus der Oder in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) gerettet und in ein Krankenhaus gebracht worden. Ein Angler hatte die 76-Jährige entdeckt, die sich mit letzter Kraft an der Leiter einer Spundwand festhielt, wie die Polizei am Montag berichtete. Der Angler half den Beamten, die Rentnerin an Land zu holen. Die Beamten brachten sie wegen des Verdachts der Unterkühlung in ein Krankenhaus. Die Frau aus Eisenhüttenstadt war zuvor als vermisst gemeldet worden. Beamte hatten in der Stadt bereits nach ihr gesucht.