Haselhorst

Polizei sucht Räubertrio mit Bildern

Mit der Veröffentlichung von drei Lichtbildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach drei Räubern und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Die drei Männer stehen im dringenden Tatverdacht, am 11. Januar 2012 eine Frau in Haselhorst überfallen zu haben.

Die 23-Jährige saß gegen 14 Uhr 10 in einem Waggon der U-Bahnlinie 7 in Richtung Rudow und tippte eine Nachricht in ihr Mobiltelefon. Als der Zug in die Station Paulsternstraße einfuhr, riss ihr ein Unbekannter das Gerät aus der Hand. Da die Überfallene das Telefon zunächst festhielt, wurde sie von der Sitzbank gezogen und verletzte sich leicht an der Hand sowie am Knie. Der Räuber flüchtete gemeinsam mit zwei Komplizen und der Beute auf den Bahnsteig. Noch bevor die Frau die Bahn verlassen konnte, schlossen sich die Türen. Eine ärztliche Behandlung ihrer Blessuren war nicht erforderlich.

Im Rahmen der Ermittlungen wurden Bilder aus der Überwachungskamera des Zuges gesichert, die nunmehr veröffentlicht werden.

Die Kriminalpolizei fragt:

. Wer kennt die drei Männer und kann Angaben zu deren Identität und/oder Aufenthaltsort machen?

. Wer wurde Zeuge des Überfalls und hat sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet?

. Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 in der Charlottenburger Chaussee 67 in Spandau unter den Telefonnummern (030) 4664 - 273 129 bzw. - 271 010 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Die Bilder der drei Tatverdächtigen können Sie im Internet unter dem Link http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/372497/index.html einsehen.