Marzahn

SEK stürmt nach Ruhestörung Wohnung

Weil er der Bitte seines Nachbarn, die Nachtruhe einzuhalten, nicht nachgekommen war und er stattdessen eine Waffe gezogen hatte, bekam ein Marzahner Mieter Sonntagnacht Besuch vom Spezialeinsatzkommando. Gegen 23.20 Uhr klingelte ein 45-Jähriger bei seinem Nachbarn in der Havemannstraße und bat ihn, die Musik leiser zu stellen. Daraufhin zog der 25-Jährige eine Pistole, richtete sie gegen den in seiner Ruhe gestörten Mann und forderte ihn zum Weggehen auf. Der 45-Jährige alarmierte die Polizei, die nun mit dem Spezialeinsatzkommando erschien, welches die Wohnungstür gewaltsam öffnete und den 25-Jährigen vorläufig festnahm. Eine Waffe konnte nicht gefunden werden. Der junge Mann kam zur erkennungsdienstlichen Behandlung, wurde anschließend auf freien Fuß gesetzt und sieht nun einem Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung entgegen.