Moabit

Polizei findet nachts krankes Kind auf der Straße

Mitten in der Nacht und ohne seine Eltern hat die Polizei ein krankes Mädchen in Berlin-Moabit gefunden. Als Beamte das Kind am frühen Mittwoch nach Hause begleiteten, fanden sie eine völlig verdreckte Wohnung vor, teilte die Polizei mit. Die Flüssignahrung und die Medikamente der Siebenjährigen lagen auf dem Boden neben Erbrochenem und verschimmelten Essensresten. Auf dem Balkon stapelten sich Mülltüten.

Passanten hatten die Polizei alarmiert, als sie das Mädchen weinend auf dem Gehweg fanden. Wegen ihres unklaren Zustandes kam das Kind in ein Krankenhaus. Sein Gesundheitszustand ist stabil.

Noch während des Einsatzes erschien der betrunkene Vater. Der 46-Jährige räumte Fehler ein und begleitete seine Tochter. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht. Das zuständige Jugendamt entscheidet nun, ob das Kind bei seinen Eltern bleiben kann.