Friedrichshain

Betrunkener Rollstuhlfahrer grölt rechte Parolen

Wegen des Grölens rechtsradikaler Parolen haben Bundespolizisten in der Nacht zu Dienstag im Berliner Ostbahnhof einen stark betrunkenen Rollstuhlfahrer aus Charlottenburg festgenommen. Nach Angaben der Bundespolizei von Mittwoch bemerkten Bahnmitarbeiter gegen 1.25 Uhr, wie der 41-Jährige in der Haupthalle des Bahnhofs mehrfach den „Deutschen Gruß“ zeigte und dabei „Heil Hitler“ und „Sieg Heil“ rief. Der Mann wurde von herbeigerufenen Bundespolizisten festgenommen. Wegen eines Alkoholwerts von 3,65 Promille wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den polizeibekannten Mann werde wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt, heißt es.