Lichterfelde

Rentner schießt an Bahnstrecke mit Luftdruckgewehr auf Zielscheiben

Ein 76-Jähriger hat in Berlin mit einem Luftdruckgewehr an der Bahnstrecke zwischen Lichterfelde Süd und Teltow um sich geschossen. Bundespolizisten stellten am Montag die Waffe sicher, für die der Rentner keinen Waffenschein hatte, wie ein Sprecher der Behörde am Dienstag mitteilte.

Zivilbeamte hatten den Berliner in einem Waldgebiet neben den Fernbahngleisen entdeckt. Offenbar hatte er sich dort eine eigene Schießbahn mit Scheiben aufgebaut und darauf gezielt. Auf vorbei fahrende Züge feuerte er nicht. Neben dem Gewehr zogen die Beamten ein Zielfernrohr sowie mehr als 1000 Schuss Munition ein.

Gegen den Mann wurde Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz erstattet.