Ludwigsfelde

Polizei verhaftet mutmaßlichen Vergewaltiger

Nach der Vergewaltigung einer 34-Jährigen in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) ist ein 28-jähriger Mann verhaftet worden. Am Samstag sei gegen den Mann Haftbefehl erlassen worden, teilten die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Sonntag mit. Der Mann steht im Verdacht, die Frau überfallen, verschleppt und vergewaltigt zu haben. Die DNA-Untersuchung durch Biologen des Landeskriminalamtes ergab eine Übereinstimmung zwischen der Speichelprobe des Tatverdächtigen und Spuren vom Tatort. Das Opfer habe den den Mann bei einer Gegenüberstellung mit mehreren Personen zweifelsfrei wiedererkannt. Der Verdächtige äußerte sich nicht.

Der 28-Jährigen soll die Frau am Mittwoch in einem Parkhaus überfallen und niedergeschlagen haben. Die Frau kam erst auf der Rückbank ihres eigenen Wagens wieder zu sich. Am Steuer saß der Täter, der zu einem Feldweg fuhr. Dort vergewaltigte er die Frau und brachte sein Opfer danach in das Parkhaus zurück. Die 34-Jährige rettete sich in ein nahes Fitness-Studio. Polizei und Rettungskräfte wurden alarmiert. Der Tatverdächtige war am Freitag festgenommen worden