Brandenburg

Illegale Einwanderer aus Russland gestoppt

Die Bundespolizei hat eine sechsköpfige, russische Familie wegen des Verdachts der illegalen Einreise in Gewahrsam genommen. Am Wochenende hatten Beamte zwischen Groß Gastrose und Jänschwalde/Ost routinemäßig einen französischen Kleintransporter kontrolliert, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Im Laderaum des Fahrzeugs fanden sie zwei Erwachsene und vier Kinder, die keine Aufenthaltsgenehmigung vorweisen konnten und illegal nach Deutschland eingereist waren.

Dem französischen Fahrer und seinem russischen Beifahrer drohen nun Verfahren wegen des Einschleusens von Ausländern. Gegen die russische Familie wird wegen unerlaubter Einreise ermittelt. Bis zu ihrer Abschiebung nach Polen ist die Familie in der Zentralen Aufnahmestelle für Ausländer in Eisenhüttenstadt untergebracht.