Brandenburg

Bahnmitarbeiter stoppen Kabeldiebe auf der Flucht

Bahnmitarbeiter haben in der Nähe des Bahnhofs Peitz (Spree-Neiße) zwei Kabeldiebe auf der Flucht gestellt. Die beiden Männer im Alter von 25 Jahren hatten am Donnerstag in einem Lkw acht Kilo Kupferkabel versteckt. Außerdem habe die Bundespolizei einen Rucksack mit Erdungskabeln und einem Bolzenschneider gefunden, teilte ein Sprecher am Freitag in Berlin mit. Die Bahnmitarbeiter wollten gerade eine Weichenstörung reparieren, als sie die beiden Männer im Gleisbereich erkannten. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen besonders schweren Diebstahls ein.