Alt-Moabit

19-Jähriger in Nachtbus zusammengeschlagen

Ein 19-Jähriger ist in einem Nachtbus in Berlin von einer Gruppe Jugendlicher ohne ersichtlichen Grund angegriffen worden. Das Opfer habe nach einem Kopfstoß kurzzeitig das Bewusstsein verloren und sei zu Boden gestürzt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die etwa zehn Angreifer hätten danach weiter auf den 19-Jährigen eingetreten. Drei Freunde des Opfers seien daran gehindert worden, ihm zu helfen. Opfer und Täter stiegen an der Haltestelle Alt-Moabit/Stromstraße aus dem Bus aus. Auf dem Gehweg hätten die Täter ihre Übergriffe fortgesetzt, bevor sie schließlich in ungekannte Richtung flüchteten. Der 19-Jährige erlitt Prellungen im Gesicht und am Bein und wurde in einem Krankenhaus behandelt.