Neukölln

Räuber verletzen 30-Jährigen mit Messer

Ein 30-Jähriger ist vor einer Bank in Neukölln von drei Tätern überfallen worden. Die Unbekannten bedrohten den Mann am Sonntag zunächst mit einem Messer und fügten ihm dann mehrere Schnittverletzungen zu, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte.

Einer der Räuber hielt das Opfer den Angaben zufolge an der Karl-Marx-Straße Ecke Richardstraße von hinten fest, während die anderen dessen Jacke durchsuchten. Sie klauten ihm Geld und mehrere persönliche Gegenstände. Der 30-Jährige wurde leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.