Potsdam

Erneut Razzia bei Klubhaus der Hells Angels

Foto: BM

Am Mittwochabend erfolgte im Potsdamer Klubhaus „Other Place“ der Hells Angels in der Charlottenstraße eine Razzia mit etwa 200 Polizeibeamten. Darunter waren auch Angehörige von Spezialeinheiten. „Seit 19.45 Uhr stellen wir von allen Anwesenden die Personalien fest, kontrollieren Fahrzeuge und durchsuchen das gesamte Vereinshaus“, sagte Polizeisprecher Heiko Schmidt. Dabei suchten die eingesetzten Beamten nach verbotenen Gegenständen wie etwa Schlagwerkzeuge, Messer oder Schusswaffen.

Die Beamten stellten zunächst eine Machete, eine schusssichere Weste sowie einen größeren Geldbetrag sicher. Zudem waren unter den 21 angetroffenen Personen auch fünf polizeibekannte Berliner Rocker im Klubhaus, darunter mindestens einer der „Brigade 81“. Angaben über etwaige Festnahmen gab es zunächst nicht.