Mitte

Straftaten-Serie – Randalierer festgenommen

Zwei Männer haben in Berlin-Mitte randaliert und zwei Autos demoliert. Ein 28-Jähriger und ein 29-Jähriger stellten am Dienstagabend einen Bauzaun quer über eine Straße, ein Wagen fuhr dagegen. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, zogen die Randalierer dann weiter durch die Stadt und beschädigten mutwillig ein zweites Auto. Verletzt wurde aber niemand.

Ein zufällig vorbeifahrender Mann beobachtete die beiden Gewalttäter. Der 53-Jährige verfolgte sie mit dem Auto und hielt die Polizei auf dem Laufenden. Im U-Bahnhof Klosterstraße konnten die Randalierer festgenommen werden, wo sie laut Polizei die Beamten beschimpften und beleidigten.

Nun laufen sechs Strafverfahren gegen die Männer, unter anderem wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die Täter standen laut Polizei nicht unter Alkoholeinfluss, das Motiv für ihren Vandalismus war nicht bekannt.