Moabit

Mann belästigt Fahrgäste und schlägt Busfahrer

Beamte des Polizeiabschnitts 36 nahmen Samstagfrüh einen Mann in Moabit fest, der in einem Bus gepöbelt und den Busfahrer geschlagen hatte. Der 23-Jährige war nach bisherigen Erkenntnissen gegen 3.40 Uhr an der Haltestelle Turmstraße Ecke Mathilde-Jacob-Platz in einen BVG-Bus der Linie M 27 mit Fahrtrichtung Wedding eingestiegen. Während der Fahrt belästigte er offenbar grundlos andere Fahrgäste durch Herumschreien und Spucken. Aufforderungen des 39-jährigen Busfahrers, dies zu unterlassen, sowie die Ankündigung, andernfalls den Bus verlassen zu müssen, wurden von dem Mann ignoriert. Auf der Perleberger Brücke stoppte der Fahrer den Bus und forderte den alkoholisierten Pöbler auf, den Bus zu verlassen. Daraufhin spuckte der 23-Jährige in Richtung des 39-Jährigen und schlug ihm ins Gesicht. Den Versuch des Schlägers, die Geldkassette des Busses an sich zu bringen, verhinderte der Busfahrer. Der 23-Jährige flüchtete und wurde durch die Polizeibeamten in Nähe der Quitzowstraße vorübergehend festgenommen. Nach einer Blutentnahme, erkennungsdienstlicher Behandlung und Vernehmung wurde er wieder entlassen.