Berlin

Bande schleust illegale Einwanderer über Mitfahrzentrale ein

Ganz dreist per Mitfahrgelegenheit hat eine Schleuserbande illegale Einwanderer durch Deutschland geschickt.

Von Berlin gingen die Fahrten für die eingeschleusten Vietnamesen auf diesem Weg nach Rödermark (Hessen) und Aschaffenburg (Bayern) - telefonisch bei verschiedenen Mitfahrzentralen gebucht für rund 30 Euro pro Fahrt. Von dort wurden sie dann weiter nach Frankreich und Großbritannien gebracht.

Wie die Polizei in Berlin am Donnerstag mitteilte, hatten die Mitfahrzentralen keine Ahnung, wen sie da vermittelten.

Als Kopf der Bande wurde eine 39-Jährige in Aschaffenburg festgenommen. Die Polizei durchsuchte außerdem Häuser und Wohnungen in Bayern, Hessen, Brandenburg und Berlin und stellte dabei unter anderem gefälschte Ausweise sicher.

Die 39-Jährige soll auch geplant haben, vietnamesische Staatsbürger aus der Schweiz, aus Bulgarien und aus Spanien einzuschleusen - zum Preis von 8000 Euro.