Reinickendorf

Kanu kentert auf Tegeler See

Ein mit drei Personen besetztes Kanu ist auf dem Tegeler See in Reinickendorf gekentert. Eine starke Windböe habe das Boot am Donnerstag erfasst, teilte die Polizei am Freitag mit. Während sich der 29-jährige Familienvater am Boot festhalten konnte, trieben sein vierjähriger Sohn und sein neunjähriger Neffe etwa 150 Meter vom Ufer entfernt im Wasser. Sie trugen Rettungswesten. Die Besatzung eines Polizeibootes, die zufällig auf den Vorfall aufmerksam wurde, zog die Gekenterten aus dem Wasser. Verletzt wurde niemand.