Karlshorst

Weltkriegsbombe gefunden und entschärft

Ein 250 Kilogramm schwerer Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montag in Berlin-Karlshorst gefunden und entschärft worden. Die Fliegerbombe britischer Herkunft wurde auf einem ehemaligen Kasernengelände bei Baggerarbeiten gefunden, wie die Polizei erklärte. Sie konnte unkompliziert entschärft werden, weiträumige Absperrungen waren nicht nötig. Anwohner mussten nicht in Sicherheit gebracht werden. Gegen 16 Uhr wurde die Bombe entschärft und danach zum Sprengplatz im Grunewald gebracht. Dort lagert sie, bis sie demontiert oder kontrolliert gesprengt wird. Auf dem Gelände der ehemaligen Wehrmachtspionierschule befindet sich heute das Deutsch-Russische Museum.