Brandenburg

Schwerer Unfall bei U23-Rennen - vier Verletzte

Bei einem U23-Radrennen ist es am Sonntag in Brandenburg bei Rehnsdorf zu einem schweren Unfall mit vier Verletzten gekommen. Ein Autofahrer mit Schweizer Kennzeichen hatte sein Fahrzeug nicht weit genug aus dem Fahrbahnbereich geparkt und war damit Auslöser des Unfalls, wie die zuständige Polizeidienststelle mitteilte. Als einige Fahrer einen Ausreißversuch starteten und auf die linke Straßenseite wechselten, kollidierte ein Fahrer mit dem abgestellten Fahrzeug und verursachte einen Massensturz von etwa 30 Fahrern.

Ein Schwerverletzter wurde mit einem Rettungshubschrauber – nach Polizeiangaben ohne lebensbedrohliche Blessuren – in ein Krankenhaus gebracht. Drei weitere Sturzopfer wurden mit Krankenwagen abtransportiert. Das Rennen wurde unterbrochen und danach fortgesetzt.